#VertrauenMachtWirkung-Frühstücke 2022

Virtuelle Veranstaltungsreihe

Sonderausgabe „Stiftungen denken auch mal queer“ – #VertrauenMachtWirkung Frühstück am 28. Juni 2022

Die Rückschau zu der Veranstaltung finden sie hier

 

#VertrauenMachtWirkung Frühstück am 12. April 2022

Im ersten Frühstück des Jahres 2022 stellten wir den Wirkbericht 2021 zu den Aktivitäten der Initiative und deren Auswirkungen auf die Arbeit der mitstreitenden Stiftungen vor. Dieser basiert auf einer Umfrage, die zu Beginn des Jahres unter den Mitstreitenden durchgeführt wurde. 

Die Teilnehmer*innen der Umfrage wurden entlang vier Bereiche befragt, die sowohl Aufschluss über die Formate der Initiative sowie die dadurch angestoßenen Entwicklungen im Stiftungsalltag geben sollten.  

Dank der regen Teilnahme und ausführlichen Beantwortung der Umfrage durch die mitstreitenden Stiftungen, konnten für die Weiterentwicklung der Initiative eindeutige Wünsche und Mandate abgeleitet werden, die sich insbesondere auf die Praxisorientierung und Perspektivenvielfalt in angebotenen Formaten sowie die Bedarfsorientierung an durch die Stiftungen gesetzten Schwerpunkten und deren proaktive Einbindung in die Generierung der Inhalte der Initiative bezogen.  

Im Anschluss an die Präsentation der Ergebnisse und Schlussfolgerungen des Koordinationsbüros wurde der digitale Raum geöffnet für die Diskussion mit den mitstreitenden Stiftungen. Auch hier wurde der Bedarf nach aktiven Austauschformaten, welche die Möglichkeit zum Einbringen von Fragen, Herausforderungen und Erfolgsgeschichten aus dem gelebten Stiftungsalltag der Mitstreitenden ermöglichen, verdeutlicht. Neben diversen praxisorientierten Inputs sei dies die beste Gelegenheit, um die Inhalte der Initiative eng mit der Stiftungsarbeit an sich zu verknüpfen. Aus diesen Wünschen ergibt sich, dass bei zukünftigen Frühstücken und ähnlichen Veranstaltungen ein regelmäßiger „Open Space“ zur Verfügung gestellt werden wird – ein offener Raum, der spontan von den Stiftungen entlang ihrer Bedarfe und Fragen gestaltet werden kann. So soll, ähnlich wie mit dem Format der Thesenpatenschaften, die Begegnung der mitstreitenden Stiftungen auf einer praktischen Arbeitsebene verstärkt werden und so die vielfältigen Erfahrungen, welche im Initiativennetzwerk vorhanden sind, noch bewusster als Mehrwert in den Mittelpunkt gestellt werden.  

Zusammen mit unserem Rückblick auf die vergangenen Aktivitäten der Initiative, durften wir auch vorausschauen und bei diesem Frühstück zwei neue mitstreitende Stiftungen willkommen heißen. Die Stiftung Freie Gemeinschaftsbank mit Sitz in Basel und die Stiftung Wirkungsanteil mit Sitz in Berlin sind seit März 2022 Mitglied der Initiative und wir freuen uns sehr, sie im Kreise der Mitstreitenden zu begrüßen! 

Den vollständigen Wirkbericht 2021 gibt es hier