#VertrauenMachtWirkung-Frühstücke 2024

Virtuelle Veranstaltungsreihe

#VertrauenMachtWirkung-Frühstück „Strukturförderung“ am 29. Februar 2024

Wie können Stiftungen Kompetenz- und Organisationsentwicklung von NPOs fördern? 

Bewusste Organisationsentwicklungen sind notwendige Prozesse, um die Arbeit von NPOs zu erhalten und stetig zu verbessern. Diese müssen jedoch oft vor dem Hintergrund mangelhafter finanzieller, und damit oft auch personeller Planungssicherheit gestemmt werden. Das ist vor allem bei Organisationen, die stark auf Stiftungsfinanzierung angewiesen sind, wie jüngst auch eine Partner*innenbefragung der Stiftung Mercator Schweiz zusammen mit fünf weiteren Schweizer Stiftungen gezeigt hat, der Fall. Der vorherrschende Fokus auf die «klassische» Projektförderung von Stiftungen steht im dringenden Verdacht, diese strukturelle Finanzierungsunsicherheit im NPO-Umfeld zu verstärken und so dessen Entwicklung zu hemmen.

Wie können Stiftungen ihre Förderpraktiken ändern? Und was stärkt NPOs ganz besonders? Dies diskutieren wir mit dem Förderpartner Erik Schönenberger, Geschäftsführer der Digitalen Gesellschaft, und Stefan Brunner, Verantwortlicher für die Wirkungsorientierung der Stiftung Mercator Schweiz.

Das Frühstück findet am 29. Februar 2024, von 9 – 10:30, über Zoom statt.

Link zum Zoom Meeting: https://us06web.zoom.us/j/81844308918?pwd=2U0gQvTxW7XOabkt4mPfLGiGSGUBQQ.1

 

 

#VertrauenMachtWirkung-Frühstück „Partizipation ernst meinen!“ am 14. März 2024

Ernstgemeinte Partizipation ist erst möglich, wenn die betreffende Organisation es wirklich will. Sie muss das Verständnis und die Offenheit mitbringen, Menschen mit unterschiedlichsten Perspektiven, Kompetenzen und Lebenserfahrungen Entscheidungsmacht zu übertragen. Vor allem fördernde Stiftungen müssen sich fragen: Wie partizipativ ist unser Fördermodell? Wer trifft die relevanten Entscheidungen? Wie können wir vermeiden Menschen auszuschließen?

filia.die frauenstiftung hat ihre eigene Praxis partizipativ evaluieren und kritisch reflektieren lassen durch diejenigen, die zur Zielgruppe der Stiftung gehören: den Beirat im Empowerment-Programm Frauen* & Flucht. Ihr Ergebnis: Seid mutiger, nehmt uns ernst und gebt Macht ab!

Lizzy Wazinski, Geschäftsführerin von filia.die frauenstiftung spricht über den gemeinsamen Aufbruch hin zu einer machtsensiblen und partizipativen Stiftung. Ganz nach #These 4 Transparenz und Fehlerkultur, teilt sie die Erkenntnisse des bisherigen Prozesses.

Das Frühstück findet am 14. März 2024, von 9 – 10:30, über Zoom statt.

Link zum Zoom Meeting: https://us06web.zoom.us/j/87000994069?pwd=ondUmkHBVNcYpt6oYJ9jHBLRJPlrUR.1